Site logo
Theater
o-tonart
© 2016 Theater O-TonArt | Kulmer Str. 20A | Berlin | Tickets: 030 - 37 44 78 12
Willkommen in Berlins Hoftheater für königliche Unterhaltung





Unsere Ticket-Hotline ist Montag bis Samstag von 9.00 - 20.00 Uhr und Sonn- und Feiertags von 14.00 - 20.00 Uhr
unter der Rufnummer
030 - 37 44 78 12 für Sie erreichbar.
Vorverkauf und Abholung reservierter Karten (mit deutschen EC-Karten oder Bargeld) an Vorstellungstagen 90- 30 Minuten vor der Vorstellung an der Abendkasse im Theater. (18-19 Uhr) An Sonntagen entsprechend früher.
Ab 30 min vor der Vorstellung nur noch Abendkasse.






Wir suchen ständig Künstler (Malerei, Grafik, Photographie), die ihre Arbeiten in unseren Foyerbereichen ausstellen möchten.
Interessierte kontaktieren bitte unsere Mitarbeiterin Elke Günzler unter:
elkeguenzler@aol.com

Wir suchen engagierte ehrenamtliche Kräfte 1 - 2 x die Woche für Gästebetreuung und Abendkasse (Keine Vorkenntnisse erforderlich.), sowie für die Gastronomie im Abendbetrieb.
(Vorkenntnisse wünschenswert.)

Bitte melden unter
info@o-tonart.de



Stacks Image 381
CRAZY QUEENS im Vorweihnachtsrausch


Wenn die Crazy Queens im vorweihnachtlichen Stress sind …. kann das nur einen Angriff auf Eure Lachmuskeln bedeuten!
Von grandiosen Kostümen bis zur gelungenen Komik und frechen Conférencen ist wieder alles dabei. Ein rasanter Musicalmix darf dabei natürlich nicht fehlen- lasst Euch überraschen. Nehmt Euch und uns nicht allzu ernst - und taucht mit uns ein in die tolle Vorweihnachtszeit.
Eure Crazy Queens
02. Dezember 2016 19:30 Uhr
03. Dezember 2016 19:30 Uhr
Stacks Image 413



Stacks Image 815
Süßer die DIVEN nie singen


Aller guten Dinge sind nicht drei -- sondern vier Advents- Wochenenden, an denen die BERLINER DIVEN sich die Ehre geben, ihren ganz eigenen musikalischen Glühwein einzuschenken und tief in die festliche Mottenkiste zu greifen, um gar ungewöhnliche, aber zu Herzen gehende Weihnachtsgeschichten aus dem Hute zu zaubern.

Ob Frau S. als güldener Weihnachtsengel mit lockigem Haar erscheinen wird oder dann doch eher Herr F., das haben die beiden noch nicht ganz ausdiskutiert. Florian Ludewig jedenfalls sitzt wie immer an den Musikinstrumenten und bereitet den klingenden Boden der frohen Kunde...
04. Dezember 2016 16:00 Uhr
Stacks Image 825



Stacks Image 98
ClownLabor – Werkschau


Wir heben die Röcke und zeigen etwas Bein. Wir rupfen die Strümpfe und lassen die schönen Knöchel knattern. Wir hängen die Wäsche raus und bitten die Winde zu wehen. Wir lassen hinter die Kulissen blicken und geben eine

WERKSCHAU

auf die Ergebnisse von 22 Abenden auf der Suche nach dem Clown in uns.
Mit über 40 Jahren sich ergänzender Bildungs- und Theater-Erfahrung auf allen sechs Kontinenten dieser Welt betreiben die langjährigen Kollegen und guten Freunde Paul Kustermann und Reinhard Horstkotte seit 2012 in Berlin ein Bildungszentrum mit speziellem Augenmerk auf die Figur des Clowns: eine Plattform für Kurse und Weiterbildungen ringsum die darstellerischen wie auch philosophischen Möglichkeiten, die diese Figur eröffnet.

Am 6. Dezember 2016 um 19.30 h findet die diesjährige Präsentation der Ergebnisse aus den Kursen „ClownSpirit“ 1, 2 und 3 statt im Theater O-TonArt in Berlin-Schöneberg.

Ticketvorbestellung nur unter 030-2944 9762 oder per Email an
info@clownlabor.de
06. Dezember 2016 19:30 Uhr



Stacks Image 834
Süßer die DIVEN nie singen


Aller guten Dinge sind nicht drei -- sondern vier Advents- Wochenenden, an denen die BERLINER DIVEN sich die Ehre geben, ihren ganz eigenen musikalischen Glühwein einzuschenken und tief in die festliche Mottenkiste zu greifen, um gar ungewöhnliche, aber zu Herzen gehende Weihnachtsgeschichten aus dem Hute zu zaubern.

Ob Frau S. als güldener Weihnachtsengel mit lockigem Haar erscheinen wird oder dann doch eher Herr F., das haben die beiden noch nicht ganz ausdiskutiert. Florian Ludewig jedenfalls sitzt wie immer an den Musikinstrumenten und bereitet den klingenden Boden der frohen Kunde...
08. Dezember 2016 19:30 Uhr
09. Dezember 2016 19:30 Uhr
Stacks Image 844



Stacks Image 57
LENNART SCHILGEN: Engelszungenbrecher


Einmal den Kopf schief gelegt, schon sieht die Welt ganz anders aus – Lennart Schilgen findet Blickwinkel, aus denen das vermeintlich Feststehende auf einmal wackelig erscheint. Und bringt es dann in seinen Liedern zum Kippen: Vom Tragischen ins Komische, vom Schönen ins Schräge.Oder auch mal umgekehrt.


Mit Wortwitz und Ironie singt er über innere und äußere Schweinehunde, Black-Metal-Bands, die
Liebe und alle anderen, die sich nicht wehren können. Die gute Nachricht ist: meistens will man sich gar nicht wehren. Sondern lieber verhalten mitsingen, schließlich sind die Melodien so hübsch eingängig. Gelegentlich ist das sogar erlaubt, oft scheitert es aber daran, dass es anders weitergeht, als vermutet: mit verwegenen Reimen und Zeilensprüngen dreht er sich selbst das Wort im Munde um, wird vom Draufgänger zum Dran-Vorbei-Schleicher oder vom halben Hemd zum Hooligan.
Dazu spielt er abwechselnd Klavier und Gitarre, versiert und vielseitig, mal zart, mal rabiat – aber stets im Sinne der Texte, vorgetragen mit grundsolider Heiterkeit und bisweilen bedenklichem Mienenspiel. Was dabei herauskommt, ist subtiler Wahnsinn zum Wohlfühlen. Oder, um es mit dem letzten Satz seines Pressetextes zu sagen: Geschichten, wie sie das Leben gerne geschrieben hätte.
10. Dezember 2016 19:30 Uhr
Stacks Image 634



Stacks Image 891
Süßer die DIVEN nie singen


Aller guten Dinge sind nicht drei -- sondern vier Advents- Wochenenden, an denen die BERLINER DIVEN sich die Ehre geben, ihren ganz eigenen musikalischen Glühwein einzuschenken und tief in die festliche Mottenkiste zu greifen, um gar ungewöhnliche, aber zu Herzen gehende Weihnachtsgeschichten aus dem Hute zu zaubern.

Ob Frau S. als güldener Weihnachtsengel mit lockigem Haar erscheinen wird oder dann doch eher Herr F., das haben die beiden noch nicht ganz ausdiskutiert. Florian Ludewig jedenfalls sitzt wie immer an den Musikinstrumenten und bereitet den klingenden Boden der frohen Kunde...
11. Dezember 2016 16:00 Uhr
Stacks Image 901



Stacks Image 1051
Dean Martin Christmas Show


mit Lenard Streicher & dem Oliver Lepinat Trio

Kurz vor Weihnachten präsentiert der Sänger & Entertainer Lenard Streicher seine Dean Martin Christmas Show. Neben den größten Hits des „King of cool“ werden natürlich auch einige der schönsten Weihnachtslieder wie „Let it snow“ und „White Christmas“ zu hören sein.

Selbstverständlich wird das Publikum ins Geschehen mit einbezogen, wenn Lenard Streicher mit Charme und Coolness Songs wie „That´s Amore“, „Everybody loves somebody sometimes“, „Sway“, „King of the road“ oder „Volare“ auf seine Art interpretiert.

Es darf getanzt, geschunkelt, getrunken, geschwelgt und geschwoft werden, wenn Lenard Streicher mit der nötigen Portion Ironie und einem gehörigen Augenzwinkern sich dem schier unerschöpflichen Repertoire von Dean Martin annimmt. So finden neben Swing, Cha Cha, Mambo, Balladen auch Country- und Westerntitel ins Programm.Filmsongs wie „Rio Bravo“ und „My rifle pony and me“ lassen jedes Westernherz höher schlagen.


16. Dezember 2016 19:30 Uhr
Stacks Image 1061



Stacks Image 937
Süßer die DIVEN nie singen


Aller guten Dinge sind nicht drei -- sondern vier Advents- Wochenenden, an denen die BERLINER DIVEN sich die Ehre geben, ihren ganz eigenen musikalischen Glühwein einzuschenken und tief in die festliche Mottenkiste zu greifen, um gar ungewöhnliche, aber zu Herzen gehende Weihnachtsgeschichten aus dem Hute zu zaubern.

Ob Frau S. als güldener Weihnachtsengel mit lockigem Haar erscheinen wird oder dann doch eher Herr F., das haben die beiden noch nicht ganz ausdiskutiert. Florian Ludewig jedenfalls sitzt wie immer an den Musikinstrumenten und bereitet den klingenden Boden der frohen Kunde...
18. Dezember 2016 16:00 Uhr
Stacks Image 947



Stacks Image 975
Süßer die DIVEN nie singen


Aller guten Dinge sind nicht drei -- sondern vier Advents- Wochenenden, an denen die BERLINER DIVEN sich die Ehre geben, ihren ganz eigenen musikalischen Glühwein einzuschenken und tief in die festliche Mottenkiste zu greifen, um gar ungewöhnliche, aber zu Herzen gehende Weihnachtsgeschichten aus dem Hute zu zaubern.

Ob Frau S. als güldener Weihnachtsengel mit lockigem Haar erscheinen wird oder dann doch eher Herr F., das haben die beiden noch nicht ganz ausdiskutiert. Florian Ludewig jedenfalls sitzt wie immer an den Musikinstrumenten und bereitet den klingenden Boden der frohen Kunde...
21. Dezember 2016 19:30 Uhr
22. Dezember 2016 19:30 Uhr
23. Dezember 2016 19:30 Uhr
Stacks Image 985



Stacks Image 430
Berliner Diven 1


Eine musikalische Soirée für eine Dame, einen Herrn und einen Pianeur.
Mit Sabine Schwarzlose und André Fischer. Am Flügel Florian Ludewig.

Was passiert, wenn eine abgehalfterte Charaktermimin und ein ehemaliger Möchtegern-Travestie-Star kurzfristig
eine Premiere retten müssen? Und zwar ausjerechnet über so wat Ausjelutschtet wie das Thema "Berliner Diven" Nun: SIE möchte sich möglichst wenig Arbeit machen und ist höchstens bereit, die ollen Kamellen von Marlene, Hilde, Evelyn zu intonieren, auch wenn sie sich dabei die Stimmbänder ruiniert. ER hingegen wittert Morgenluft und stellt nicht nur als Moderator jeden Florian Silbereisen in den Schatten, sondern telefoniert auch heimlich mit seiner Kostümschneiderin. Klar, dass im Laufe des nahezu ungeprobten Abends der Zickenkrieg auf der Bühne aus dem Ruder läuft - Doch die "großen alten Diven" halten schützend ihre Hand über ihr eigenes Andenken. Auch wenn sie angesichts des Schmusepop-Pianisten sicher ab und zu mit den Augen rollen: Beim fulminanten Luft-Nebel-Licht-Finale stockt dem Publikum und ALLEN beteiligten Diven der Atem!
"Der neue heimliche Hit der Hauptstadt!" "Hingehen!!!" "Eine anspruchsvolle Achterbahnfahrt durch die Biografien diverser Damen des Berliner Showbiz." "Kurios. Unterhaltsam. Musikalisch."
25. Dezember 2016 19:30 Uhr
26. Dezember 2016 19:30 Uhr
Stacks Image 442



Stacks Image 708
SCHNEEWITTCHEN: Königskinder


Ein Mann am Klavier und eine Frau am Mikrofon: Mehr braucht es nicht, um einen ungeahnten Zauber auf das Publikum loszulassen. Schneewittchen beweisen dies seit mehr als zehn Jahren.
Marianne Isers wilde Darbietungen ziehen die Zuschauer in ihren Bann: Sie singt, schreit, wispert, fegt wie ein Derwisch über die Bretter oder verharrt konzentriert auf einem Punkt...kurzum: sie wirft sich mit jeder Faser ihres Körpers in die drastischen Gefühlswelten ihrer Lieder. Was das Duo aus Hannover darbietet, ist sicherlich nichts für schwache Nerven.
Von einlullender Unterhaltung sind die beiden Musiker meilenweit entfernt. Ihrer Wandelbarkeit und vor allem Wahrhaftigkeit ist es zu verdanken, dass Schneewittchen sowohl beim Wave-Gotik-Treffen als auch beim Christopher-Street-Day sowie auf diversen Kleinkunst- und Theaterbühnen gern gesehener Gast ist. Dementsprechend rekrutieren sie Fans aus allen Schichten der Bevölkerung. Grufties, Hippies, Bohemiens, Homosexuelle, Transvestiten: Sie alle fühlen sich bei Marianne Iser und Thomas Duda geborgen.
Bei Schneewittchen verbinden sich hemmungslose Schönheit des Dark Cabaret mit anarchistischer Punk-Attitüde und schlageraffiner Melodieverliebtheit. Eine hochexplosive Mixtur, die auch und vor allem auf der Bühne zündet.
27. Dezember 2016 19:30 Uhr
Stacks Image 718



Stacks Image 1171
Silvester- Show mit den CRAZY QUEENS

Wenn die Crazy Queens den weihnachtlichen Streß überwunden haben wie einstmals Hannibal mit seinen Elefanten die Alpen -- und in den Niederungen des Theater O-TonArt ihre Zelte aufschlagen, kann das nur einen Angriff auf Eure Lachmuskeln bedeuten.
Von grandiosen Kostümen bis zur gelungenen Komik und frechen Conférencen ist wieder alles dabei. Ein rasanter Musicalmix darf dabei natürlich nicht fehlen...
Lasst Euch einfach von Cathrinsche und Chou Chou Lafontaine verzaubern, nehmt Euch und uns nicht allzu ernst - und feiert mit uns eine rauschende Silvesternacht !
Eure Crazy Queens
Glas Begrüßungssekt und Pausenbüfett sowie Tanz ins neue Jahr inklusive !
31. Dezember 2016 21:00 Uhr
Stacks Image 1181



Stacks Image 853
André Fischer: MAMAN UND ICH
von Guillaume Gallienne



André Fischer (O-TonPiraten & BERLINER DIVEN) spielt in dieser Solo- Komödie von
Guillaume Gallienne nicht nur die Hauptfigur, das häßliche Entlein und
Muttersöhnchen Guillaume beim Coming Out der etwas anderen Art, sondern auch
seine Mutter und noch 30 Leute mehr. Was er dabei auf seinem Weg durch Internat
und Musterung, beim Casting und in der Kur durchmacht, läßt keinen Lachmuskel
verschont....

Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Alexander Katt. Aufführungsrechte: SACD,
Paris & Rowohlt Verlag, Reinbek. Übersetzung: Karolina Fell
Ermöglicht durcheine Crowdfundingkampagne bei STARTNEXT und mit dezentraler Kulturförderung
des Bezirkes Tempelhof- Schöneberg
13. Januar 2017 19:30 Uhr
14. Januar 2017 19:30 Uhr
Stacks Image 863



Stacks Image 146
An Evening with Marlene D. oder: Gottseidank Berlinerin


Sabine Schwarzlose lässt den Mythos Marlene Dietrich aufleben. Sie singt die unvergesslichen Lieder des Stars, dass es einem unter die Haut geht und erzählt in den Conférencen auf authentische Weise die Anekdoten der Diva. Und wenn der Pianist Volker Sondershausen einmal seinen Senf dazugeben will, wird sie ihm schon über den Mund fahren.

Suitable for foreign visitors
15. Januar 2017 16:00 Uhr
Stacks Image 156



Stacks Image 1071
Bridge Markland: krug in the box


Heinrich von Kleist: Der zerbrochene Krug für die Generationen Pop, Rock und Schlager

Als Ein-Frau-Theater-Stück mit Handpuppen und Popmusik zaubert Bridge Markland das gesamte Personal des „zerbrochnen Krugs” aus ihrer “Überraschungskiste”. In ihrer expressiven Art agiert sie im Vollplayback zu einem Soundtrack, bestehend aus den Stimmen der verschiedenen Rollen und mitreißender Musik. Die Originaltexte von Kleists’ Komödie wurden von Schauspielern eingesprochen und treffen auf Rudi Carrell, Marlene Dietrich, Roy Black, Bob Dylan, Die Fantastischen Vier, Joe Jackson, Little Richard, Harald Juhnke, Wir sind Helden, Hans Albers, Udo Jürgens, Tic Tac Toe, Heino, Take That, Annett Louisan und viele andere.

Regie: Bridge Markland / Heike Gäßler
Puppen: Lorena O. Monsalve

http://www.classic-inthebox.de

20. Januar 2017 19:30 Uhr
Stacks Image 1087



Stacks Image 910
BERLINER DIVEN 2
– Frisch, duftend & bereit!


Nach dem durchschlagenden Triumph von BERLINER DIVEN im vergangenen Jahr schlagen André Fischer, der Zufallsmoderator mit Hang zu Tüll und Paillette und Sabine Schwarzlose, die zur Chansoneuse gereifte Teilzeitschauspielerin mit Soubrettenwurzeln ein zweites Mal zu, und zwar ohne die berühmten acht Damen aus dem Erstlings-Hit!

Diesmal stellen sie sich selbst in den Mittelpunkt des Bühnengeschehens – wobei er natürlich viel mehr singen und sie mehr Text und die schöneren Kostüme tragen möchte als beim ersten Mal, ganz zu schweigen von der einen oder anderen Eigenkomposition des Allround-Pianeurs Florian Ludewig...
21. Januar 2017 19:30 Uhr
22. Januar 2017 16:00 Uhr
Stacks Image 925



Stacks Image 498
NETZE


"Netze" ist ein Theaterstück über eine Reise, die aus Gewalt, Ungerechtigkeiten, Träumen und
Hoffnungen für viele Frauen besteht. Die weiblichen Stimmen, die sich auf der Bühne verflechten, erzählen von den Erfahrungen von Frauen, die dazu gezwungen sind, ihr Heimatland zu verlassen und ein neues zu suchen, in dem sie wieder Menschen sein können.
Das Stück bietet dem Publikum die Möglichkeit, die Fluchterfahrung nachzuvollziehen. Inspiriert von aktuellen Tagesereignissen, ist das Stück ein Versuch, eine tragische Odyssee aus einer weiblichen Perspektive darzustellen, die die Migrantinnen auf der Verzweiflung-Routen erleben.
Netze sollte die Möglichkeit durch die Würde eines Namens, eine Erinnerung, eine Geschichte, das Recht auf Träume und Zukunft ihr Mensch-Sein zu zeigen.
Ein Cello begleitet die Aufführung musikalisch.
Das Theaterstück ist eine Zusammenarbeit von Veronica Compagnone, Sophie Maria Ammann, Davide di Palo, Rachel Maio und wird von dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg gefördert.
28. Januar 2017 19:30 Uhr
Stacks Image 515



Stacks Image 994
André Fischer: MAMAN UND ICH
von Guillaume Gallienne


André Fischer (O-TonPiraten & BERLINER DIVEN) spielt in dieser Solo- Komödie von
Guillaume Gallienne nicht nur die Hauptfigur, das häßliche Entlein und
Muttersöhnchen Guillaume beim Coming Out der etwas anderen Art, sondern auch
seine Mutter und noch 30 Leute mehr. Was er dabei auf seinem Weg durch Internat
und Musterung, beim Casting und in der Kur durchmacht, läßt keinen Lachmuskel
verschont....

Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Alexander Katt. Aufführungsrechte: SACD,
Paris & Rowohlt Verlag, Reinbek. Übersetzung: Karolina Fell
Ermöglicht durcheine Crowdfundingkampagne bei STARTNEXT und mit dezentraler Kulturförderung
des Bezirkes Tempelhof- Schöneberg
04. Februar 2017 19:30 Uhr
05. Februar 2017 16:00 Uhr
Stacks Image 1004



Stacks Image 225
Niek van Oosterum : Berliner Klaviermusik

Seit mehr als 15 Jahren wohnt der niederländische Pianist Niek van Oosterum in Berlin und ist begeistert von der Vielfalt der Kulturen in dieser Stadt. Als er eines Tages von dem Komponisten Martin Torp gefragt wurde, ob er nicht auch etwas von ihm spielen wolle, kam van Oosterum auf die Idee, ein Konzert nur mit Berliner Klaviermusik zu gestalten. Denn die Auswahl ist riesig!

So hören Sie zwei Sonaten von Martin Torp, ein von Il-Ryun Chung geschriebenes Werk, das Niek van Oosterum und seine Frau als Hochzeitsgeschenk bekamen. Es wird aber auch barocke Musik von Carl-Philipp Emanuel Bach geben usw.

Lehnen Sie sich also in den bequemen Sessel entspannt zurück und genießen Sie klassische Klaviermusik, die in Berlin komponiert wurde, in dem wunderbaren Ambiente dieses einzigartigen Theaters in Berlin/Schöneberg.
09. Februar 2017 19:30 Uhr
Stacks Image 247



Stacks Image 477
Berliner Diven 1


Eine musikalische Soirée für eine Dame, einen Herrn und einen Pianeur.
Mit Sabine Schwarzlose und André Fischer. Am Flügel Florian Ludewig.

Was passiert, wenn eine abgehalfterte Charaktermimin und ein ehemaliger Möchtegern-Travestie-Star kurzfristig
eine Premiere retten müssen? Und zwar ausjerechnet über so wat Ausjelutschtet wie das Thema "Berliner Diven" Nun: SIE möchte sich möglichst wenig Arbeit machen und ist höchstens bereit, die ollen Kamellen von Marlene, Hilde, Evelyn zu intonieren, auch wenn sie sich dabei die Stimmbänder ruiniert. ER hingegen wittert Morgenluft und stellt nicht nur als Moderator jeden Florian Silbereisen in den Schatten, sondern telefoniert auch heimlich mit seiner Kostümschneiderin. Klar, dass im Laufe des nahezu ungeprobten Abends der Zickenkrieg auf der Bühne aus dem Ruder läuft - Doch die "großen alten Diven" halten schützend ihre Hand über ihr eigenes Andenken. Auch wenn sie angesichts des Schmusepop-Pianisten sicher ab und zu mit den Augen rollen: Beim fulminanten Luft-Nebel-Licht-Finale stockt dem Publikum und ALLEN beteiligten Diven der Atem!
"Der neue heimliche Hit der Hauptstadt!" "Hingehen!!!" "Eine anspruchsvolle Achterbahnfahrt durch die Biografien diverser Damen des Berliner Showbiz." "Kurios. Unterhaltsam. Musikalisch."
10. Februar 2017 19:30 Uhr
11. Februar 2017 19:30 Uhr
Stacks Image 494



Stacks Image 1130
Kara Johnstad's SINGERS' SHOWCASE


Die seltenen Konzerte der in Berlin lebenden amerikanischen Sängerin und Komponistin Kara Johnstad gelten als Highlight in der Berliner Kulturszene. In der Szene kennt man Kara aber auch als Gesangscoach der Extraklasse.

Mit ihrem "SINGERS' SHOWCASE" organisiert Kara Johnstad nun ein Konzert der besonderen Art, bei dem sich 14 Sänger/-innen in Begleitung der Jazz-Legende und Pianisten Reggie Moore präsentieren. Sie meint dazu: "Ich wuchs in einer Kultur auf, in der sich die Sänger/-innen und Musiker regelmäßig trafen, um zu zeigen was sie so drauf haben. Ganz nebenbei haben wir uns alle dadurch weiterentwickelt. Jetzt ist es an mir, diese Tradition in Berlin weiterzuleben."

Dieser späte Sonntagnachmittag birgt mit seinen 14 Sänger/-innen künstlerische Überraschungen und besondere Höhepunkte. Die familäre Atmosphäre und die Intimität dieses kleinen Theaters bietet aufstrebenden Künstlern wie auch Bühnenprofis einen geschützten Raum, um sich auszuprobieren. So ganz "nebenbei" schaffen sie dadurch eine unvergleichliche Konzertatmosphäre, in der die Künstler über sich hinauswachsen.

Wir laden Sie herzlich zu unserem SINGERS' SHOWCASE ein. Geniessen Sie einen Nachmittag mit Live Musik der besonderen Art. Wir freuen uns auf Sie!
12. Februar 2017 16:00 Uhr
Stacks Image 1140



Stacks Image 131
Alix Dudel: Der Kaffee ist fertig

Das kuriose Lied, lebendige Chanson-Klassiker und fein gesetzte Worte
Ein musikalisch-literarischer Hochgenuss
Alix Dudel (Diseuse) und Thorsten Larbig (Pianist) laden ein

Dieses Programm ist eine feine Mischung aus wunderbaren Liedern von Friedhelm Kändler, Georg Kreisler oder Hildegard Knef – Die "Raben" oder die "Roten Rosen" –Lieder, die Erinnerungen wach rufen oder Lieder, die zum Träumen einladen. Alix Dudel hat die Stimme dazu. Thorsten Larbig gibt sich vehement oder verspielt. Ein Team, bei dem jeder seine großartige Eigenwilligkeit bewahrt.

Die Jury, die Ende 2015 den beiden den "Lorscher Abt" zusprach, formuliert es so: "Alix Dudel hat die Jury verzaubert mit einer Mischung aus literarischem Kabarett, Theater und Chanson. Sie inhaliert Texte von Holländer, Kreisler oder Kändler und atmet sie als eigenes Erleben aus. Chapeau vor einer großen Bühnenkünstlerin mit vielen leisen Tönen."

Alix Dudel
Seit sie 1987 mit ihrem ersten Solo-Programm ihre Zuschauer verzauberte, ist sie von Deutschlands Kleinkunst-Bühnen nicht mehr wegzudenken. Ihre samtene Stimme ist ein Genuss. Das wusste auch der NDR zu schätzen, dem sie in den 1990er Jahren ihre Stimme lieh. Ihre Ausstrahlung und ihre Präsenz sind einzigartig, viele Kändler-Lieder erlebten mit ihr ihre Uraufführung. Seit 2009 lebt Alix Dudel in Berlin. Mit dem Hamburger Gitarristen Sebastian Albert konzipierte sie hier zwei wunderbare Programme (Mascha Kaléko/Bertolt Brecht). Und nun freut sie sich auf eine zweite Zusammenarbeit mit dem großartigen Pianisten.

Thorsten Larbig.
Seine Vielseitigkeit ist beeindruckend. Es begann mit einem Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Frankfurt. Ein klassischer Konzertpianist, der die Bühne liebt. Zunächst als Begleiter und Partner auf Brettl-Bühnen mit Jo van Nelson, Sabine Fischmann und Alix Dudel. Bald schon entstanden eigene Kompositionen und Arrangements. Inzwischen ist er gelegentlich selbst Hauptdarsteller und singt und spricht, was er selbst erdacht – in Wort und Ton.
17. Februar 2017 19:30 Uhr
Stacks Image 179



Stacks Image 303
Bridge Markland: leonce + lena in the box


Büchners Leonce und Lena für die Generation Popmusik

Mit Pop und Puppen katapultiert Bridge Markland Büchners einzige Komödie als Ein-Frau-Playback-Theater ins 21. Jahrhundert. Kraftwerk, David Bowie, Die Ärzte und andere Popgrößen, befeuern die Satire.
Prinz Leonce soll König werden. Davor steht die arrangierte Heirat mit Prinzessin Lena, wovor es beiden graut. Sie fliehen, treffen und verlieben sich. Zurückgekehrt persiflieren sie die Hochzeits-Inszenierung. "Leider geil" (Deichkind).

Regie : Bridge Markland/ Heike Gäßler

Puppen: Eva Garland

http://www.classic-inthebox.de
19. Februar 2017 16:00 Uhr
Stacks Image 421




http://www.kosmetikstudio-hamburg.net/fusspflege-hamburg like button erstellen