Site logo
Theater
o-tonart
© 2014 Theater O-TonArt | Kulmer Str. 20A | Berlin | Tickets: 030 - 37 44 78 12
Willkommen in Berlins Hoftheater für königliche Unterhaltung





Unsere Ticket-Hotline ist Montag bis Samstag von 9.00 - 20.00 Uhr und Sonn- und Feiertags von 14.00 - 20.00 Uhr
unter der Rufnummer 030 - 37 44 78 12 für Sie erreichbar.

Vorverkauf und Abholung reservierter Karten (mit deutschen EC-Karten oder Bargeld) an Vorstellungstagen
90- 30 Minuten vor der Vorstellung an der Abendkasse im Theater. (18-19 Uhr)
An Sonntagen entsprechend früher.
Ab 30 min vor der Vorstellung nur noch Abendkasse.



ACHTUNG: Flohmarkt aus dem KostümFundus der O-TonPiraten am Samstag, den 17. Januar 2015 von 14 - 18 Uhr im Theater O-TonArt! Ideal um sich u. a. für Fasching nach Kostümideen umzusehen. Wir erwarten Euch zahlreich in unseren Räumlichkeiten und an der geöffneten TheaterBar gibt´s auch Kaffee und Kuchen.

Ausserdem:
Wir suchen engagierte ehrenamtliche Kräfte 1 - 2 x die Woche für Gästebetreuung und Abendkasse (Keine Vorkenntnisse erforderlich.), sowie für die Gastronomie im Abendbetrieb und organisierende Bürotätigkeit. (Vorkenntnisse wünschenswert.)
Bitte melden unter
presse@o-tonart.de



Stacks Image 2944
Pariser Flair
mit Marie Giroux & Jenny Schäuffelen

Das Duo nimmt Sie mit auf eine ungewöhnliche Besichtigung der verschiedenen Viertel dieser einzigartigen Stadt, sowohl musikalisch als auch poetisch.
Das Flair dieser Welt wird in jedem Chanson erneut - und immer auf andere Weise - lebendig: Feine Ironie, Sehnsucht, Koketterie, Trauer, Hoffnung. Sie hören von (meist schönen) Frauen und Männern, ihren Beziehungen, Gedanken, ihrem Glück und ihrem Leid.

Das musikalische Programm reicht von den unmittelbaren Vorläufern der Gattung über die Klassiker wie Brel, Aznavour und Piaf bis zu den interessantesten jüngeren Chansonniers.
30. November 2014 15:00 Uhr

Stacks Image 2954



Stacks Image 2697
Marika Rökk- Heißes Blut und kalter Kaffee
 
Mit Sabine Schwarzlose und Volker Sondershausen.
 
"Sabine Schwarzlose ist der Rökk sowohl schauspielerisch als auch gesanglich haushoch überlegen und landet mit ihrer Charakterisierung der Diva einen musikalischen wie schauspielerischen Volltreffer in einer tour-de-force-star-Performance [...] sie überzeugt mit exquisitem komödiantischen Timing und gut gesetztem ungarischen Akzent, der glücklicherweise zu keiner Zeit aufgesetzt wirkt. Sie berührt mit
IN EINER NACHT IM MAI, sorgt mit Peter Kreuders Schlager AUF DEM DACH DER WELT, DA STEHT EIN STORCHENNEST für hysterische Lacher,  beeindruckt mit einer a-capella-Version von Jerry Hermans  HELLO DOLLY und schafft es ganz nebenbei, ein komplettes Fernsehballett zu ersetzen. Wie das geht? Hingehen, anschauen und sich dem heißen Herzen aus Paprika leidenschaftlich ergeben."
broadway world com
05. Dezember 2014 19:30 Uhr
06. Dezember 2014 19:30 Uhr
07. Dezember 2014
15:00 Uhr

Stacks Image 2707



Stacks Image 2769
Frank Roder: Allerdings Ringelnatz

Ein Filou, ein Dichter, ein Philosoph, ein Schaufensterdekorateur, Kommandant eines Minensuchers, Kommis, Bibliothekar - in mehr als 40 Berufen hat Hans Bötticher (1883-1934) gearbeitet. Den Behörden gegenüber gab er "Artist" an, eine selbstironische Berufsbezeichnung für den Künstler, den wir heute als Joachim Ringelnatz kennen. Hätte ich ein anderes Gesicht, wäre mein Leben ganz anders, jedenfalls viel ruhiger, verlaufen“, gab Ringelnatz ebenso selbstironisch zu.

In seinem Solo-Abend zeigt Frank Roder, der eine überraschende physiognomische Ähnlichkeit zu Ringelnatz aufweist, Texte eines lebenshungrigen Dichters, den ein Thema immer begleitet hat: Geld. Also keine gewohnt-wohlige Kuttel-Daddeldu-Gemütlichkeit, sondern ein ungewöhnlicher Blick auf einen außergewöhnlichen Dichter.

Regie: Sylvia Richter
11. Dezember 2014 19:30 Uhr
Stacks Image 2779



Stacks Image 2982
Deaf burlesque

Sie nennen sich schlicht und ergreifend nur „Deaf Burlesque“, denn sie sind deaf (zumindest der größte Teil von ihnen). Mit ihren erotischen Tänzen vollbringen sie einen visuellen Augenschmaus für Hörende und Taube. Hierbei ist Sprache nicht wichtig, denn das (Un-) Ausgesprochene liegt in der Kunst der Darbietung. In dem, was der Körper und die Hände alleine vollbringen, ohne die Stimme nutzen zu müssen.
Ein einmaliger und einzigartiger Abend für alle Menschen, die einfach nur mal Spaß an kleinen Geschichten haben wollen, ohne dabei auf Barrieren stoßen zu müssen....
12. Dezember 2014 19:30 Uhr

Stacks Image 2992



Stacks Image 52
Berliner Diven

Eine musikalische Soirée für eine Dame, einen Herrn und einen Pianeur.
Mit Sabine Schwarzlose und André Fischer. Am Flügel Florian Ludewig.

Was passiert, wenn eine abgehalfterte Charaktermimin und ein ehemaliger Möchtegern-Travestie-Star kurzfristig
eine Premiere retten müssen? Und zwar „ausjerechnet über so wat Ausjelutschtet“ wie das Thema „Berliner Diven“…

Nun: SIE möchte sich möglichst wenig Arbeit machen und ist höchstens bereit, die ollen Kamellen zu intonieren, auch wenn sie sich dabei die Stimmbänder ruiniert. ER hingegen wittert Morgenluft und stellt nicht nur als Moderator jeden Florian Silbereisen in den Schatten, sondern telefoniert auch heimlich mit seiner Kostümschneiderin…
- Klar, dass im Laufe des nahezu ungeprobten Abends der Zickenkrieg auf der Bühne aus dem Ruder läuft -
Doch die „großen alten Diven“ halten schützend ihre Hand über ihr eigenes Andenken. Auch wenn sie angesichts des Schmusepop-Pianisten sicher ab und zu mit den Augen rollen:
Beim fulminanten Luft-Nebel-Licht-Finale stockt dem Publikum und ALLEN beteiligten Diven der Atem!


„Der neue heimliche Hit der Hauptstadt!“ – „Hingehen!!!“

„Eine anspruchsvolle Achterbahnfahrt durch die Biografien diverser Damen des Berliner Showbiz.
Kurios. Unterhaltsam. Musikalisch.“

13. Dezember 2014 19:30 Uhr
14. Dezember 2014
15:00 Uhr
Stacks Image 65



Stacks Image 202
Schmidtke: Der zerfallene Engel

Schmidtke ist nicht perfekt. Absichtlich.
Denn Perfektion kann man bestenfalls bewundern. Er aber will geliebt werden. Darum hat er sich ein paar ganz liebreizende, kleine Macken angewöhnt.
Das hier ist also keine perfekte Unterhaltung. Vielmehr eine Liebeserklärung an die Schönheit des Unvollkommenen. Mit Rollenspiel, Gesang und pazifistischen Boxeinlagen.
Und es ist das einzige Programm in dieser Welt, das Ihnen verrät, wie Sie mithilfe von nur ein paar Regenwürmern alles über Ihren Mitmenschen erfahren. Oder wie Sie kostenlos an das teuerste Gewürz der Welt kommen. Und wie man Vollbeschäftigung erreicht, aber doch nicht mit Arbeit. Allein schon dafür!

„Wunderschön schräge Geschichten. Große Komik abseits ausgetretener Pfade.“ (Stollwerck Köln)
17. Dezember 2014 19.30 Uhr
Stacks Image 212



Stacks Image 3001
CRAZY QUEENS: Da ham se die Bescherung !

Chou Chou und Cathrinsche kehren mit prallgefüllten Kleiderschränken ins Theater O-TonArt zurück und präsentieren bei der diesjährigen Weinachtsshow eine prächtige Vielfalt von Songs , atemberaubende Showkostüme und Moderationen, bei denen sich die Balken biegen....
19. Dezember 2014 19.30 Uhr
20. Dezember 2014 19.30 Uhr
Stacks Image 3011



Stacks Image 2963
Pariser Flair
mit Marie Giroux & Jenny Schäuffelen

Das Duo nimmt Sie mit auf eine ungewöhnliche Besichtigung der verschiedenen Viertel dieser einzigartigen Stadt, sowohl musikalisch als auch poetisch.
Das Flair dieser Welt wird in jedem Chanson erneut - und immer auf andere Weise - lebendig: Feine Ironie, Sehnsucht, Koketterie, Trauer, Hoffnung. Sie hören von (meist schönen) Frauen und Männern, ihren Beziehungen, Gedanken, ihrem Glück und ihrem Leid.

Das musikalische Programm reicht von den unmittelbaren Vorläufern der Gattung über die Klassiker wie Brel, Aznavour und Piaf bis zu den interessantesten jüngeren Chansonniers.
21. Dezember 2014 15:00 Uhr

Stacks Image 2973



Stacks Image 333
Alpar Fendo : ALLES AUSSER IRDISCH
- die extraterrestrische PUPPENCOMEDY


Alpar Fendo bekommt Besuch: AUSSERIRDISCHE! Als Integrationsbeauftragter für extraterrestrische Lebewesen erklärt er ihnen, wie sie sich in Deutschland verhalten müssen und dass man an einer roten Ampel zu warten hat – auch nachts und wenn keiner kommt! Mit neugierigen Fragen bringt er seine fremden Gäste vom Rand des Universums an den Rand der Verzweiflung, während die mit ihren paranormalen Fähigkeiten Physik und Verstand außer Kraft setzen.
27. Dezember 2014 19.30 Uhr
28. Dezember 2014
15.00 Uhr
Stacks Image 411



Stacks Image 3020
Silvester mit FELIX MARTIN

Die besondere Nacht mit Musical-Star Felix Martin!
Nach einem Begrüßungssekt verzaubert Sie Felix Martin mit einem Abend voller Musical-Hits und Evergreens. Nach dem reichhaltigen Büfett (im Preis inbegriffen) folgt die ultimative Schlager-Show mit JONNY KISS!
Um Mitternacht feiern wir gemeinsam ins neue Jahr. Dann heißt es: Tanzfläche frei!
Begrenztes Kartenkontingent!




31. Dezember 2014 21.00 Uhr

Preis: € 59,- (Show inkl. Buffet und Begrüßungssekt)
Stacks Image 3030



Stacks Image 9
Christian Bormann - Deutschland privat Musikalische Lesung

Der erstaunliche Fabuleur und vielseitige Theatermann Christian Bormann, bekannt aus dem Film „Welcome Goodbye“ über Touristen in Berlin, gibt uns einen tiefen Einblick in seine Aufzeichnungen und Tagebücher; nimmt uns mit in schwäbische Benediktinerabteien, zu sterbenden Bauern ins Braunschweigische, zu Kräuterpädagoginnen in die Uckermark, in Arztpraxen, Altenheimen, Kneipen und auf dem Hundefriedhof.
Und immer und immer wieder zu Lidl - Netto – Aldi in Berlin.
Zum Lachen. Aber nicht nur …
16. Januar 2015 19:30 Uhr



Stacks Image 416
Berliner Diven

Eine musikalische Soirée für eine Dame, einen Herrn und einen Pianeur.
Mit Sabine Schwarzlose und André Fischer. Am Flügel Florian Ludewig.

Was passiert, wenn eine abgehalfterte Charaktermimin und ein ehemaliger Möchtegern-Travestie-Star kurzfristig
eine Premiere retten müssen? Und zwar „ausjerechnet über so wat Ausjelutschtet“ wie das Thema „Berliner Diven“…

Nun: SIE möchte sich möglichst wenig Arbeit machen und ist höchstens bereit, die ollen Kamellen zu intonieren, auch wenn sie sich dabei die Stimmbänder ruiniert. ER hingegen wittert Morgenluft und stellt nicht nur als Moderator jeden Florian Silbereisen in den Schatten, sondern telefoniert auch heimlich mit seiner Kostümschneiderin…
- Klar, dass im Laufe des nahezu ungeprobten Abends der Zickenkrieg auf der Bühne aus dem Ruder läuft -
Doch die „großen alten Diven“ halten schützend ihre Hand über ihr eigenes Andenken. Auch wenn sie angesichts des Schmusepop-Pianisten sicher ab und zu mit den Augen rollen:
Beim fulminanten Luft-Nebel-Licht-Finale stockt dem Publikum und ALLEN beteiligten Diven der Atem!


„Der neue heimliche Hit der Hauptstadt!“ – „Hingehen!!!“

„Eine anspruchsvolle Achterbahnfahrt durch die Biografien diverser Damen des Berliner Showbiz.
Kurios. Unterhaltsam. Musikalisch.“

23. Januar 2015 19:30 Uhr
24. Januar 2015 19:30 Uhr

25. Januar 2015 15:00 Uhr
Stacks Image 428



Stacks Image 261
David Kaiser singt Kurt Weill

Furchtbar schmutzig ist die Liebe


„Furchtbar schmutzig ist die Liebe“ erzählt die Lebensgeschichte von David Kaisers weiblicher Bühnenfigur in Liedern. Sie ist „viele Frauen“, „alle liebenden Frauen“, und doch immer die eine, die roten Schuhe aus dem Koffer packend, neugierig darauf, was das Leben so zu bieten hat. Sie wird sie wieder einpacken, weil das Leben letztendlich immer ein trauriges ist, voller Enttäuschungen und Schmerzen.

Die Songs von Weill sind fragile Gebilde, vom Komponisten hingehaucht für Klavier und Gesang. David Kaisers Stimme ist mal derb und rau, mal betörend sinnlich, mal dramatisch hoch schmettern oder gefährlich tief deklamierend - aber immer pur.

Kaisers Interpretationen sind zum Lachen, zum Weinen, ausdruckstark und großes Drama mit einem Augenzwinkern zugleich.

Begleitet wird der Abend von Nicolas Bajorat am Klavier.
31. Januar 2015 19:30 Uhr
Stacks Image 276



Stacks Image 2484
JONNY KISS - Schlagerschöwchen

Mögen Sie Schlager? Dann lieben Sie Jonny Kiss! Der Junge aus Hamburg-Mümmelmannsberg schwebt schräg, sexy und stimmgewaltig durch einen Kosmos voller Schlagermelodien der 1960 Jahre bis in die "Atemlos" heutige Zeit live und immer hautnah mit dem Publikum.

Im Zug nach nirgendwo ging er verloren träumt von einem Cowboy als Mann und lässt rote Rosen regnen. Er will einmal um die ganze Welt wurde 1000 mal betrogen und war noch niemals in New York. So kitschig und absurd Schlager zuweilen sind, sie sind Jonnys Leben...

Jonny jodelt, tanzt und singt über Liebesfreud und Liebesschmerz und gibt jedem Song seine ganz persönliche Note.

Mit Jonny Kiss hat der gefeierte Musicalstar Felix Martin (Tanz der Vampire, Elisabeth, Rocky Horror Show) eine eigene Kunstfigur kreiert. Seit 2010 schlüpft er in diese Rolle seines Alter Egos und präsentiert in einer kurios-skurrilen Show über 30 Schlager.

„Ein exzellenter, sympathischer Sänger und begnadeter Entertainer“ radioBERLIN 88,8

„Star mit Spaßfaktor“ Hannoversche Allgemeine Zeitung
06. Februar 2015 19:30 Uhr
07. Februar 2015 19:30 Uhr
Stacks Image 2494



Stacks Image 456
Christian Bormann - Deutschland privat Musikalische Lesung

Der erstaunliche Fabuleur und vielseitige Theatermann Christian Bormann, bekannt aus dem Film „Welcome Goodbye“ über Touristen in Berlin, gibt uns einen tiefen Einblick in seine Aufzeichnungen und Tagebücher; nimmt uns mit in schwäbische Benediktinerabteien, zu sterbenden Bauern ins Braunschweigische, zu Kräuterpädagoginnen in die Uckermark, in Arztpraxen, Altenheimen, Kneipen und auf dem Hundefriedhof.
Und immer und immer wieder zu Lidl - Netto – Aldi in Berlin.
Zum Lachen. Aber nicht nur …
13. Februar 2015 19:30 Uhr



Stacks Image 228
Virginia Plain & David Kaiser

DENK‘ ICH, SAG‘ ICH NICHT
Ein Abend zu zweit


„Denk‘ ich, sag‘ ich nicht“ ist das erste gemeinsame Programm von Virginia Plain und David Kaiser, in welchem sie Klassiker des Kabarettchansons interpretieren, unbekannte Perlen zu Gehör bringen sowie Lieder aus eigener Feder vorstellen.

„Wie wird man glücklich in 8 Tagen?“, „Ist es Liebe oder doch nur der Blinddarm?“, „Kann ein Wochenende in Paris eine Beziehung zerstören?“ und „Warum schreibt eigentlich keiner mehr Liebesbriefe?“ - das sind die Lieder und die Fragen des Abends.

Zwischen den Songs philosophieren Virginia Plain und David Kaiser über den uns alle heimsuchenden alltäglichen Wahnsinn, das Thema „Frau und Mann“ sowie das Zusammenleben überhaupt. Teuflisch gut & himmlisch böse.
27. Februar 2015 19:30 Uhr (PREMIERE)
28. Februar 2015 19:30 Uhr
Stacks Image 250



Stacks Image 76
Berliner Diven

Eine musikalische Soirée für eine Dame, einen Herrn und einen Pianeur.
Mit Sabine Schwarzlose und André Fischer. Am Flügel Florian Ludewig.

Was passiert, wenn eine abgehalfterte Charaktermimin und ein ehemaliger Möchtegern-Travestie-Star kurzfristig
eine Premiere retten müssen? Und zwar „ausjerechnet über so wat Ausjelutschtet“ wie das Thema „Berliner Diven“…

Nun: SIE möchte sich möglichst wenig Arbeit machen und ist höchstens bereit, die ollen Kamellen zu intonieren, auch wenn sie sich dabei die Stimmbänder ruiniert. ER hingegen wittert Morgenluft und stellt nicht nur als Moderator jeden Florian Silbereisen in den Schatten, sondern telefoniert auch heimlich mit seiner Kostümschneiderin…
- Klar, dass im Laufe des nahezu ungeprobten Abends der Zickenkrieg auf der Bühne aus dem Ruder läuft -
Doch die „großen alten Diven“ halten schützend ihre Hand über ihr eigenes Andenken. Auch wenn sie angesichts des Schmusepop-Pianisten sicher ab und zu mit den Augen rollen:
Beim fulminanten Luft-Nebel-Licht-Finale stockt dem Publikum und ALLEN beteiligten Diven der Atem!


„Der neue heimliche Hit der Hauptstadt!“ – „Hingehen!!!“

„Eine anspruchsvolle Achterbahnfahrt durch die Biografien diverser Damen des Berliner Showbiz.
Kurios. Unterhaltsam. Musikalisch.“

05. März 2015 19:30 Uhr
Stacks Image 89



Stacks Image 172
Berliner Diven

Eine musikalische Soirée für eine Dame, einen Herrn und einen Pianeur.
Mit Sabine Schwarzlose und André Fischer. Am Flügel Florian Ludewig.

Was passiert, wenn eine abgehalfterte Charaktermimin und ein ehemaliger Möchtegern-Travestie-Star kurzfristig
eine Premiere retten müssen? Und zwar „ausjerechnet über so wat Ausjelutschtet“ wie das Thema „Berliner Diven“…

Nun: SIE möchte sich möglichst wenig Arbeit machen und ist höchstens bereit, die ollen Kamellen zu intonieren, auch wenn sie sich dabei die Stimmbänder ruiniert. ER hingegen wittert Morgenluft und stellt nicht nur als Moderator jeden Florian Silbereisen in den Schatten, sondern telefoniert auch heimlich mit seiner Kostümschneiderin…
- Klar, dass im Laufe des nahezu ungeprobten Abends der Zickenkrieg auf der Bühne aus dem Ruder läuft -
Doch die „großen alten Diven“ halten schützend ihre Hand über ihr eigenes Andenken. Auch wenn sie angesichts des Schmusepop-Pianisten sicher ab und zu mit den Augen rollen:
Beim fulminanten Luft-Nebel-Licht-Finale stockt dem Publikum und ALLEN beteiligten Diven der Atem!


„Der neue heimliche Hit der Hauptstadt!“ – „Hingehen!!!“

„Eine anspruchsvolle Achterbahnfahrt durch die Biografien diverser Damen des Berliner Showbiz.
Kurios. Unterhaltsam. Musikalisch.“

07. März 2015 19:30 Uhr
08. März 2015
18:00 Uhr
Stacks Image 182



Stacks Image 285
David Kaiser singt Kurt Weill

Furchtbar schmutzig ist die Liebe


„Furchtbar schmutzig ist die Liebe“ erzählt die Lebensgeschichte von David Kaisers weiblicher Bühnenfigur in Liedern. Sie ist „viele Frauen“, „alle liebenden Frauen“, und doch immer die eine, die roten Schuhe aus dem Koffer packend, neugierig darauf, was das Leben so zu bieten hat. Sie wird sie wieder einpacken, weil das Leben letztendlich immer ein trauriges ist, voller Enttäuschungen und Schmerzen.

Die Songs von Weill sind fragile Gebilde, vom Komponisten hingehaucht für Klavier und Gesang. David Kaisers Stimme ist mal derb und rau, mal betörend sinnlich, mal dramatisch hoch schmettern oder gefährlich tief deklamierend - aber immer pur.

Kaisers Interpretationen sind zum Lachen, zum Weinen, ausdruckstark und großes Drama mit einem Augenzwinkern zugleich.

Begleitet wird der Abend von Nicolas Bajorat am Klavier.
21. März 2015 19:30 Uhr
Stacks Image 297


Stacks Image 650


http://www.kosmetikstudio-hamburg.net/fusspflege-hamburg like button erstellen